Über uns

Wir – die Scheibe Stahl-Service GmbH & Co. KG – sind ein mittelständiges, familiengeführtes Stahlbearbeitungsunternehmen aus Herne, das national und international tätig ist.
1994 gründeten die heutigen Geschäftsführer Arnold Scheibe und Arnd Scheibe das Unternehmen und beschäftigt derzeit über 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Unser verkehrsgünstiger Standort im Herner Industriegebiet – Friedrich der Große – bietet eine direkte Autobahn- sowie Schifffahrtsanbindung.

Unternehmenshistorie

Traverse

2021 . Traverse

Anschaffung einer Traverse (mit Kranhaken) für Bleche mit einer Länge von 26 Metern und einem Stückgewicht bis zu 50 Tonnen

icon-scheibe-strahlen-black

2020 . Strahlanlage

Erweiterung des Maschinenparks um eine Durchlaufstrahlanlage

2019 . Jubiläum

25 Jahre Scheibe Stahl-Service GmbH & Co. KG

icon-scheibe-brennschneiden-black

2012 . CNC Brennschneidmaschine

Erweiterung des Maschinenparks um eine CNC Brennschneidmaschine mit Dreibrennerdrehaggregat

icon-scheibe-richten-black

2009 . Richtpresse

Anschaffung einer Richtpresse

2005 . Standortwechsel

Standortwechsel von Köln nach Herne – Einzug in das neue Firmengebäude

2005 . Umfirmierung

Umfirmierung von Crampe Stahl-Service GmbH zu Scheibe Stahl-Service GmbH & Co. KG

2004 . Errichtung Standort Herne

Bau des heutigen Firmensitzes im Industriegebiet Friedrich der Große am Rhein-Herne-Kanal

1994 . Gründung

Übernahme der Firma Crampe Stahl Service GmbH in Köln

Arnd Scheibe

Geschäftsführer Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante.

Arnd Scheibe

Geschäftsführer Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante.

Arnd Scheibe

Geschäftsführer Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante.